Über uns

Rosa Maria Eglseer – Alterslust

Rosa Maria EglseerPhDr. Rosa Maria Eglseer, MSc macht Gemeinden vital. Sie ist studierte Gesundheits­­wissenschafterin und Gesundheits­­managerin. Außerdem hat sie Ausbildungen zur diplomierten Lebens­beraterin und zur Krankenpflege­fachkraft absolviert. Ihre eigene Entwicklung von der Pathogenese (Krankenpflege) über das Thema „Gesundheits­förderung im betrieblichen Umfeld“ bis zur Vitalität macht ihr Verständnis für jede Lebenslage deutlich. Eine Mutmacherin für Menschen über der Lebensmitte – um noch einmal alles zu wagen.

Getrieben von Neugier, Forschergeist und Experimentier­freude entwickelt sie Prozesse und Weiterbildungen nach dem Empowerment­konzept (Befähigung). Im Zentrum allen Handels steht Begegnung, Beziehung und Vertrauen!

  • Expertin für Public Health, Pflege­management, Gesundheits­förderung und kommunale Projekte
  • Mehr als 20 Betriebliche Gesundheits­förderungs­projekte in ÖO, Stmk., Wien
  • Referentin für Kommunale Gesundheits­förderung bei IFRG (Institut für Finanzen und Recht der Gemeinden und Vereine)
  • Kommunale Projekte für servisiertes Wohnen die „Sunseit’n“ in der Stmk.
  • Beratung und Entwicklung eines Lebens- und Lernkonzeptes für ältere Menschen im Garten der Generationen Herzogenburg
  • Mitplanung von Alten-Wohngemeinschaften nach dem Konzept der Mustersprache von Dörfern – Patern Language
  • 30 Jahre Erfahrung als Pflege­fachkraft von der mobilen Pflege, Intensiv­station, Langzeit­pflege bis Privatklinik
  • Über 20 Jahre unterschiedliche Führungs­positionen in Privatklinik, Langzeit­pflege und Akademieleitung. Interimsmanagement in Langzeit­pflegeeinrichtungen (2014 – 2018), beispielsweise Senioren­wohnheim Stadtwald St Pölten
  • Über 300 begleitete Praxis­projekte im Gesundheits- und Sozialwesen
  • Organisations- und Personal­entwicklung in Gesundheits- und Sozialunternehmen auf Basis Selbst­organisation und Holokratie
  • Dissertation zum Thema „Bedeutung einer kommunalen Gesundheits- und Krankenpflege“
  • Public Health Tool „VitalitätsRad®“: Mitentwicklung und wissenschaftliche Testung. Constantinus Award 2. Platz in der Kategorie „Pro Ethik“ – mit dem Projekt „Vitale Gemeinde Zwentendorf“ und dem Onlinetool VitalitätsRad®: Dieses Onlinetool zeigt in 13 Faktoren den VitalitätsIndex eines Menschen auf. Zur Wirksamkeits­überprüfung von „Vitale Gemeinde“-Projekten können die vorher-/nachher Ergebnisse einer Gemeinde gebündelt dargestellt und wissenschaftlich ausgewertet werden

Gemeinnütziger Verein „Vitale Gemeinde“

Die Tätigkeit des Vereins „Vitale Gemeinde“ widmet sich dem Gemeinwohl von Gemeinden, Städten und Regionen, vor allem mit dem Ziel, gemeinsam eine gute Zukunft für alle Generationen zu schaffen. Der Verein ist nicht auf Gewinn ausgerichtet und agiert überparteilich sowie  überkonfessionell.

Manuela SPringer, Raimund Hess, Rosa Maria Eglseer, Sophie Springer
Der Vorstand des Vereins Vitale Gemeinde: Manuela Springer, MSc MBA, Dr. Raimund Heiss, Dr.in Rosa Maria Eglseer, Sophie Gratzl (Foto: Korrak)

Eines der Hauptziele ist, Bürgerbeteiligungsprozesse zu initiieren, zu begleiten und nachhaltig zu verankern. In der Folge entstehen generationenübergreifende Netzwerke und Kooperationen zwischen Bürger*innen, Gemeinden, Vereinen, Bildungs- und Forschungseinrichtungen und der Wirtschaft.